Sonntag, 25. September 2011

Sonntags: Brunch!

Ich hatte ja bereits von meiner Unfähigkeit schöne Fotos zu schießen gesprochen, hier ist Beweisstück Nummer eins. Trotzdem wollte ich einen kleinen Einblick in das bieten was ich schlemmen nennen würde, ich hatte Besuch und es gab (da man es ja eher ungut erkennen kann): Zucchini-Möhren-Tarteletts (auf den Tellern, Mürbteig gefüllt mit Zucchini und Karottenstreifen in einer Bechamelsauce). in der blauen Schüssel Milchreis (mit Bourbonvanille), auf dem großen Teller sieht man Apfel-Hefetaler, selbstgebackene Mohn-Vollkorn-Krusties, Croissants, eine große Schale Obstsalat, Feigen und die vermutlich letzten Himbeeren der Saison. Nicht auf dem Bild weil unfotogen: Heirler "wie feine Lyoner mit Gemüse", diverse Alnaturaaufstriche, Margarine, Kaffee, Tee, heiße Schokolade mit der letzten Dose Reissahne (gibts da irgendwelche News zu?) O- und Mehrfruchtsaft.

Hinten auf dem weißen Teller liegt das überragend gute Gastgeschenk meines Besuchs: Zwei Cupcakes aus der Princess Chocolate Bar in München. Leider haben sie beim Transport ein wenig gelitten und sind fototechnisch etwas klein geraten, aber wer dem Link folgt kann sich von der Tortenkunst sowieso ein viel besseres und umfangreicheres Bild machen.

Fazit: Mit Veganern brunchen macht Spaß. Man muss sich keine Gedanken machen, ob man dem Gastgeber mit Extrawünschen auf die Nerven fällt und außerdem hat man bereitwillige Tester für kleinere und größere Küchenexperimente! Von den Resten lebe ich übrigens vermutlich die nächsten drei Tage, wenn ich mich bis dahin wieder bewegen kann...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.