Dienstag, 4. Oktober 2011

Goodbye Oktoberfest - hello MoFo




perfect place for having a snack - on top of Wallberg (Tegernsee)
Blick vom Wallberg auf Tegernsee


Donaudurchbruch - Kloster Weltenburg 


Donau - Fußweg zum Kloster Weltenburg
(Danube - near monastery Weltenburg)


Befreiungshalle- Kehlheim



vegan Bavarian Brotzeit- beer from the oldest monastery brewery (Weltenburg, founded in 1050), pretzels, Bavarian sweet mustard, seitan wurstel
(scroll down for German version- für die deutsche Version bitte herunterscrollen)

Okay, I did not really visit the Oktoberfest, but I had some spare time and spent it on travelling through Bavaria and meeting friends and family - and as this autumn's weather is just so brilliant and warm I visited loads of "Biergartens"  (beer gardens) - all over Bavaria.
The very best thing about them is that you might bring your own food - perfect for vegans, I suppose. But honestly there was only one Biergarten I didn't find something to eat on the menu. And I still could have taken the french fries.
Sounds not really like you imagine Bavaria? I understand that, Bavarian food is known for loads of meat, wurstel, cheese and stuff. But especially Bavarian "Brotzeit" contains food like "Radi" (raw radish) and some of the biergardens already offer vegan food, or dishes that can be made vegan easily.
I had greek salad without feta, fried cucumber with salad (sounds strange, tastes good), mediterranean roasted veggies, Radi and gallons of Bavarian beer.
As I visited the monastery of Weltenburg I also enjoyed such a good beer and all German beers are vegan anyway, how great is that?
So I'd say: who needs the Oktoberfest?

So this is my very first MoFo post and also my last spare day and therefore I have a little Bavarian "Brotzeit" just for me: beer, chives pretzel, sausages (not the white ones, "Wheaty - DIE Bratwurst" seitan sausages, as I think they are just the best ones and those vegan white sausages have a plastic covering which I just do not like) , Bavarian sweet mustard (so delicious, also with pretzels) and Weltenburger Doppelbock (special kind of bock beer).
Brilliant! (Just one short hint: Bavarian pretzels have nearly nothing in common with American ones, they look quite similar, but Bavarian ones are very crispy; I am planning to make some myself, but I still do not know where to get that lye from).

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich war zwar in ganz Bayern unterwegs, allerdings hab ich es nicht wirklich zum Oktoberfest geschafft. Ich war da auch eindeutig schon zu oft, das muss man ja nicht permanent haben. Stattdessen habe ich eine fast ganze Woche im Biergarten verbracht und zwar in verschiedenen Biergärten über ganz Bayern verteilt (sogar eine Almhütte war dabei). Und erstaunlich- ich habe fast überall etwas zu essen gefunden, außer im Weltenburger Klosterbiergarten, allerdings hätte ich da vermutlich zumindest die Pommes essen können, mir hat aber schon das sehr nahrhafte Bier ausgereicht (für die Vegetarier: die vegetarische Karte ist tatsächlich recht ausgefallen und es gibt mehr als nur die üblichen 3 Klassiker "Käsespätzle, gebackenen Camembert und Gemüsepflanzerl"). Stattdessen hatte ich fetalosen griechischen Salat in der Antoniusschwaige , frittierte Gurke im Biergarten am Künettegraben, und und und, detaillierte Bewertungen folgen die nächsten Tage.

Dies ist mein erster MoFo-Beitrag, wie erwähnt war ich ja bis heute im Urlaub und als letzten Abschluss gönne ich mir nochmal eine bayerische Brotzeit; zwar ohne Radi, der war heute beim Einkaufen schon aus, dafür aber mit Schnittlauchbreze, Doppelbock, Wheaty- Bratwürsten (ich mag die weißen nicht so gern, wegen der Plastikhülle) und süßem Senf.
Ab morgen koche ich dann auch mal und stell nicht nur selbst fotografierte Fertignahrungsmittel ein, versprochen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.