Donnerstag, 20. Oktober 2011

Ol' Fritz!



Brandenburg

Hi MoFoers!



Today we are heading to Eastern Germany again and I invite you to try one dish that's most famous for his name "old Fritz". This dish's name is dedicated to Prussian's 18th century emperor "Frederick II " (in German: Friedrich der II. ) also known as "Frederick the Great" ("Friedrich der Große") or "Old Fritz" ("Alter Fritz" (Fritz is a common nickname for Friedrich) .
He urged the spreading of potatoes in Prussia and in order to honour him this common Brandenburgian dish received his name.


Okay, I know you all hate history lessons, but I love to offer a few anecdotes.









"Ol' Fritz" - Potato Mince Rolls




what you need: 

4 midi potatoes 
1 large onion
majoram
3 replacement eggs (soy flour)
salt, pepper

filling:
veggie mince (if you are not an onion lover, you may prefer to leave the onions out and increase the amount of spices, alternatively: soy mince, seitan mince,...)

how to: 
1.
grate potatoes and allow the rasps to stand for ~1/2h; pour off the potato "juice", rasp onion, season with salt, pepper and ~1tbsp marjoram, add egg replacement, mix well

2.
heat oil in a pan (if you own a anti stick pan, you will be happy to use this), use a  spoon to form thin, longish potato fritters, fry them shortly (both sides), place onto a kitchen paper

3.
spread a thin layer of veggie mince on a fritter, roll (start with the narrower side) and place (closing to the bottom) into the pan again; fry from all sides until crispy; serve with salad (arugula works perfectly wells) or veggies


---------------------------------


Heute sind wir wieder im Osten und wir nehmen uns einem Nationalgericht der Brandenburgischen Küche an: "Alter Fritz". Dieses Kartoffelgericht verdankt seinen Namen dem Preußischen Kaiser Friedrich II, im Volksmund "Alter Fritz", der im 18. Jahrhundert den Kartoffelanbau in Preussen förderte und als Dank dafür benannte man ein Gericht nach ihm.

Nachdem ich zwar gerne Anekdoten erzähle, der Rest aber meist meine Begeisterung nicht nachvollziehen kann, kommen wir auch gleich ohne Umschweife zu unserem heutigen Gericht:


Alter Fritz:
Zutaten:

4 mittlere Kartoffeln
1 große Zwiebel
Majoran
3 Ersatzeier (Sojamehl)
Salz, Pfeffer

Füllung:

Veggie Hack (wer Zwiebeln nicht so gerne mag lässt die hier weg und erhöht den Anteil an den restlichen Gewürzen; ersatzweise auch Soja-, Seitan-, Lupinen-, ... Hack)



 so wirds gemacht: 

1.
Kartoffeln reiben und ~1/2h stehen lassen; Kartoffel"saft" abgießen , Zwiebel raspeln, mit Salz, Pfeffer und   ~1TLMajoran würzen, Eialternative hinzufügen, gut verrühren

2.
Öl in einer Pfanne erhitzen (beschichtete Pfannen wären optimal),mit einem Löffel dünne, längliche Kartoffelpuffer formen von beiden Seiten kurz anbraten, auf einem Küchentuch platzieren

3.
eine dünne Hackschicht auf eine Seite des Puffers streichen, einrollen (mit der schmaleren Seite zuerst) und wieder in die Pfanne setzen (Abschluss nach unten); von allen Seiten knusprig anbraten; mit Salat (Rucola passt hervorragend) oder Gemüse servieren.

Kommentare:

  1. looks yummy!
    by the way, I've awarded your blog with liebster blog award. Have a look at my blog post titled "inspiration" (Oct 20).

    I've been enjoying this little online trip to Germany and read about its food, even your history lessons lol thank you for sharing!

    AntwortenLöschen
  2. Oh my! You are too sweet thank you so much!

    AntwortenLöschen
  3. I actually LOVE history lessons and what a fun one you've given. I need to try this recipe. :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.