Samstag, 22. Oktober 2011

That's the kale I like it!





Oldenburger Land 




Hi MoFoers!

I didn't have much time for cooking today (I had to work and am already late for a friend's birthday party + I had to get all these things for the iron chef challenge), so I made something dead simple I hated in my childhood - kale.
It's like the typical autumn and winter meal for poor people in Germany and specially known around Oldenburg.
Usually it's being cooked with smoked pungent sausages or smoked pork chop (maybe this is why I didn't like it in my childhood) and the smoky taste is very important for it's final flavouring, so I added smoked tofu instead of that and everything went perfectly well.
Healthy and delicious.



kale with smoked tofu and potatoes


what you need (2 persons):

300g kale, chopped (without stem)
80g smoked tofu (softer tofu kind) , cut into chunks
(alternatively: pungent sausage)
1 onion
~1/2l strong vegetable broth


2-4 potatoes


1.
cook potatoes as usual

2.
heat plant fat in a pot, saute onion pieces and tofu squares, then add kale, deglace with broth, simmer until liquid is nearly vaporized (I enjoy kale the most when it is al dente, when you think it is too firm add some more liquid), eventually season with salt/pepper (depends on the broth used)

3.
serve and enjoy



---------------------------------------------------------------


Huhu,

heute gibts etwas was ich in meiner Kindheit gehasst habe, ein typisches Arme-Leute-Essen: Grünkohl.
Besonders bekannt scheint dafür das Oldenburger Land zu sein, zumindest wuchs er auf den dort besonders kargen Böden bestend und vor allem im Herbst und Winter war er in allen Teilen Deutschlands ein beliebtes Gericht.
Außerdem geht er schnell und ich habe/hatte heute ein ziemliches Programm (arbeiten, Geburtstagsparty, für die Iron Chef Challenge einkaufen...).
Für Grünkohl ist vor allem die Kombi mit dem kräftigen Rauchgeschmack wichtig, schließlich wird er normal mit "Pinkel" oder "Kasseler" serviert, daher habe ich Räuchertofuwürfel dazugebraten. Man könnte aber genauso entsprechende Würstchen nehmen (ich denke vor allem an die neuen Bauernwürstchen von Wheaty, aber auch veganes "Kasseler" hab ich schon mal wo gesehen).

was man für zwei Personen braucht: 

300g Grünkohl (ohne Strunk)
80g geräucherten Tofu (in große Würfel geschnitten)
1 Zwiebel
~1/2l starke Gemüsebrühe

2-4 Kartoffeln

1.
Kartoffeln wie gewohnt kochen

2.
Zwiebeln und Tofu in Pflanzenöl anschwitzen, Grünkohl dazugeben und mit der Brühe ablöschen, köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist (ich mag den Kohl am Liebsten al dente, wem das zu fest ist, der kann noch ein wenig Flüssigkeit nachgeben), eventuell mit Salz/Pfeffer nachwürzen, das ist abhängig von der benutzten Brühe

3.
anrichten und genießen



Kommentare:

  1. I like how your turned something you used to hate into a love! That's awesome :)

    AntwortenLöschen
  2. In fact I have to admit that nearly everything's turning out perfectly well when there's smoked tofu in it ;)

    thanks for visiting my blog!

    AntwortenLöschen
  3. Ich mach das heute! Hab nämlich Kohl gekauft, weil ich mich erinnern konnte bei dir etwas davon gelesen zu haben :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.