Freitag, 14. Oktober 2011

There's beer hidden in one of these pictures!

Deutsche Version weiter unten!




Hesse



Hello MoFoers out there!

Today we are visiting Hesse and -again- I offer you advice on cooking local treats.
This time I chose typical autumn dishes, delicious and quite easy to make.




stuffed onion


what you need:
2 spanish onions
~ 100g celeriac
1 midi carrot
~ 100g mushrooms (I used chanterelles, I guess champions would work, too)
~2 gloves garlic
~a few flakes of buttery marge
salt, pepper, parsley, savory, chervil, agave syrup

Béchamel sauce (I don't think you need a recipe for this, I seasoned it with salt, pepper, nutmeg, parsley and lemon zest, I would suggest to use a mixture of plant milk and cream)

how to: 

1. 
peel onions, cut off the stems, then cook in salted water for about 20 -30 min, in the mean time you can cube celeriac, mushrooms and carrot, then remove onions, refresh, and carefully erode (I cut off the top, that made it way easier, but do not throw it away, you may wish to put it on top again).

2. 
cube onion (except the hull, of course), then roast veggies in a pan, season with spices and agave syrup.



3. butter a baking dish, take onion hulls and fill them carefully, put them into the dish, spread spare veggies around, then place garlic cloves on it (you will have to remember where you put it, so you can remove it afterwards


4. 
prepare Béchamel sauce, pour over onions and veggies, add flakes of buttery marge, bake for about 30 min (180°C). 



5.  Garnish whith white bread. A white wine would perfect your meal.
Enjoy!





Now let's face the beer!




no, I'm not joking! there's beer in them!
let's call them "drunken apples"


sounds weird? in the end you nearly don't note that it's made with beer, but it gives it a matchless hearty taste.
If you wish to make a version without alcohol you might be interested in visiting Smilla's blog and her great Austrian recipe.


what you need:

250g wheat flour
2-3 apples (cooking apple, I prefer boskoop)
1/4l beer
3 tblsp buttery marge
a pinch of salt
replacement for 2 eggs (I used soy flour)
plant fat
vanilla cinnamon sugar

how to: 
1.
prepare dough from flour, egg replacement, beer, marge and salt. 

2. 
peel, pit and slice apples (you may wish to have thin rings)

3. 
heat plant fat, dunk apple pieces into dough, place in pan and roast them until they are brown, then flip sides;
afterwards place on paper towel to soak out redundant fat.

4. 
garnish with cinnamon vanilla sugar, serve warm (maybe add vanilla ice cream or/and plant cream);
if you don't like any sweets you can also add caramelized onions, tastes great, too!


Enjoy!



everything's better with a cat pic in it - isn't she lovely?



---------------------------------------


Heute sind wir in Hessen und es gibt wieder zwei Gerichte, zum einen gefüllte Zwiebeln, zum anderen Apfelräder in Bierteig.
Wer ich noch nie an Bierteig versucht hat, wird erstaunt sein, dass man das Bier am Ende fast nicht herausschmeckt, dafür erhält man eine kräftig herzhafte Note. Bei Smilla gab es hierzu schonmal eine österreichische alkoholfreie MoFo-Variante.


gefüllte Zwiebeln


2 Gemüsezwiebeln
~ 100g Sellerie
1 mittlere Karotte
~ 100g Pilze (ich habe Pfifferlinge genommen, Champignons tuns aber auch)
~2 Zehen Knoblauch
~ein paar Pflanzenbutterflöckchen
Salz , Pfeffer, Petersilie, Bohnenkraut, Kerbel, Agavensirup

Bechamel Sauce (dazu spar ich mir ein Rezept, ich habe sie mit Muskat, Salz, Pfeffer, Zitrone und Petersilie gewürzt, ansonsten würde ich vorschlagen nicht die fettreduzierteste Variante zu wählen, sondern zumindest ein wenig Pflanzencuisine zuzugeben). 

so wirds gemacht:

1.
von den Zwiebeln den Strunk abschneiden, enthäuten, in kochendes Sazlwasser geben und da ca. 20 Minuten kochen lassen, dann herausnehmen (abschrecken!) und aushöhlen (ich habe dazu die Oberseite vorsichtig abgeschnitten, so klappt es besser, aber vorsicht: nicht wegwerfen, die muss später wieder drauf!), in der Zwischenzeit Karotten, Sellerie und Pilze klein schneiden.

2.
das Innere der Zwiebeln würfeln, zusammen mit dem restlichen Gemüse in einer Pfanne rösten; mit den Gewürzen und dem Agavendicksaft abschmecken.

3.
eine Backform einfetten, die Zwiebeln vorsichtig mit der Gemüsemischung füllen und in die Form setzen, das restliche Gemüse drumrum verteilen, Knoblauchzehen draufsetzen (Achtung: merken wo sie sind, damit man sie später wieder herausnehmen kann)

4.
Bechamelsauce herstellen, über Zwiebeln und Gemüse geben, ein paar Pflanzenbutterflöckchen pben drauf und ab in den Ofen - ca. 30 min bei 180C

5.
Weißbrot sollte unbedingt dazu gereicht werden, ein Weißwein passt hervorragend.



Apfelräder in Bierteig

250g Weizenmehl
2-3 Äpfel (ich nehme Boskop)
1/4l Helles 
3 TL Pflanzenbutter
1 Prise Salz
2 Ei-Ersatzeier (ich hatte Sojamehl)
Pflanzenfett
Zimt-Vanille-Zucker

1.
Aus Mehl, Eiersatz, Salz, Bier und Pflanzenbutter einen lockeren Teig herstellen. 



2.
Äpfel entkernen, schälen und in Räder schneiden (je dünner, desto besser)

3.
Pflanzenfett in einer Pfanne erhitzen, Apfelräder in den Teig tauchen, in die Pfanne geben und auf beiden Seiten schon golden ausbacken; danach auf ein Küchenpapier legen um das überschüssige Fett abzunehmen

4.
mit Zimt-Vanille-Zucker bestreuen, dazu passt Eis oder Pflanzensahne;
wer eigentlich nicht gerne süß isst, kann stattdessen auch karamellisierte Zwiebeln dazumachen

Kommentare:

  1. Stuffed onions and beer apples? This is like dream food, in a good way. Wonderful!

    AntwortenLöschen
  2. Those onions look like boobies!!
    *giggles*

    AntwortenLöschen
  3. haha! now I can see them, too! wasn't planned
    XD

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.