Samstag, 3. Dezember 2011

Schneeflöckchen


Schneeflöckchen haben ihren Namen aus zwei Gründen: Sie sind, selbst für Kekse, ziemlich weiß und sie zerschmelzen im Mund.

Der Effekt kommt hauptsächlich daher, dass statt Mehl Stärke und Puderzucker die Grundlage für den Teig bilden.

Dies ist ein Rezept, das auch in der unveganen Variante keinen Eiersatz verwendet.
Kein Ei im Rezept = weniger Ärger und Rumprobiererei.

Mein Rezept habe ich aus einem Backbuch eines lokalen Hausfrauen-Charity-Vereins.
Allerdings musste ich ein paar Sachen anpassen.

Das größte Problem an diesem Rezept ist die Backzeit. Man muss da wirklich daneben stehen bleiben, denn sonst sind die Kekse schnell zu braun.


das ist drin: 

250g Margarine
250g Stärke
100g Puderzucker
1 ausgekratzte Vanilleschote (alternativ: 3 Päckchen Bourbon Vanillezucker, Vanilleextrakt)
~130g Mehl (abhängig von Mehltyp und benutzter Margarine)


so wirds gemacht:

Margarine, Puderzucker, Vanille, Stärke und ca. 1/3 des Mehls zu einem glatten Teig verrühren
dann Mehl unterheben bis ein weicher gut knetbarer Teig entsteht (wie sehr weiches Playdo)
Mindestens eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen
Kirschgroße Kugeln formen, mit einer bemehlten Gabel flach drücken

Backen: bei 170° ca. 10-12min (aufpassen, dass sie nicht braun werden!)

Kommentare:

  1. schaut toll aus! vl. kann ich mich ja doch noch überwinden ein paar weihnachtskekse zu backen :)

    AntwortenLöschen
  2. Die sind lecker! Auch wenn 2 etwas braun geworden sind. :)

    AntwortenLöschen
  3. das ging bei mir auch total schnell, ich muss zugeben, dass ich ein bisschen gecheatet habe und die braunen einfach mit Schoki überzogen habe, dann fällts keinem mehr auf ^^
    mein Backofen funktioniert gar nicht gleichmäßig genug, dass ich das wirklich verhindern könnte

    AntwortenLöschen
  4. oh schön, die Plätzchen habe ich dieses Jahr auch schon gebacken, allerdings habe ich sie als Kugeln gelassen, so dass es eher Schneekugeln waren und dann habe ich sie direkt nach dem backen in Puderzucker gewälzt. Sie waren dieses Jahr sogar eine meiner Lieblingsplätzchen auf dem Plätzchenteller.

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de mal näher anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem ist es ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.