Mittwoch, 25. Januar 2012

Roots of Compassion schmeißt Chocoreale raus!

Roots of Compassion verkauft keine Chocoreale mehr - und das, weil Chocoreale nichtmal die Einhaltung der internationalen Mindeststandards bei den Zulieferern garantieren konnte. (mehr dazu *hier*)

Um ehrlich zu sein habe ich diesen Aufstrich schon länger argwöhnisch begutachtet und auch schon ewig nicht mehr gekauft.
Meine Erfahrung sagt mir mittlerweile leider enfach, dass Hersteller, die sich nicht explizit damit schmücken, soziale Mindeststandards einzuhalten, dies meist auch nicht tun. In diesem Produkt sind mit Schokolade und Palmöl zwei der schwierigsten und umstrittensten Importprodukte enthalten.


Schade, dass Chocoreale zu den Produkten zählt die auf die defintitive "nicht mehr kaufen"-Liste wandern, allerdings finde ich, dass bei dem nicht ganz Preis fair trade schon machbar sein müsste, bzw. wenigstens die Einhaltung sozialer Mindeststandards gewährleistet sein sollte; falls die Kalkulation fehl schlägt wäre ich ja auch durchaus bereit gewesen, ein wenig mehr zu investieren, vor allem Luxussachen wie Schokocreme dürfen bei mir auch mal 50 Cent mehr kosten, man ernährt sich ja (besser) nicht ausschließlich davon.
Sei es wie es ist - jetzt hat man eben Gewissheit.


Nur für sie, die es tatsächlich noch nicht gesehen haben:





Kommentare:

  1. ob Allos, Alnatura, Samba und die ganzen anderen da wirklich besser sind? die von roots of compassion genannte alternative gibts ja im laden leider nicht zu kaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Samba (also Rapunzel) gibt zum einen an, woher die Rohzutaten kommen (sowohl für den Kakao als auch zB fürs Palmöl)und verwendet Hand in Hand Zutaten http://www.rapunzel.de/fragen-brotaufstriche.html#Anker .
      Bei den anderen weiß ich es ganz ehrlich nicht, weil ich denen noch nie über den Weg gelaufen bin (bzw. eigentlich nur die grüne Schokoreale mag, dazu kommt aber noch, dass ich eigentlich sowieso kaum Schokoaufstrich esse, also auch nie wirklich aktiv danach gesucht habe). Theoretisch sind Biohersteller aber meistens relativ auskunftsfreudig und die Mindeststandards sind ja wirklich minimalste Bedingung, da ist man noch lange nicht auf fair gehandeltem Niveau :(

      Löschen
  2. Oh, schade :( Chocoreale fand ich lecker. Aber eigentlich eh zu teuer dafür, dass es nicht mal fair war, von daher wird es sich im Alltag wohl eher nicht bemerkbar machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, bei dem Preis geht man ja irgendwie fast automatisch davon aus, dass es fair sein muss... das Sojamehl das statt Milchpulver drin ist, kann den Unterschied zu konventieneller Schokocreme kaum rechtfertigen

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.