Donnerstag, 11. Oktober 2012

Vegan Wednesday #10 -tired cooking

I cannot believe that this is our 10th Vegan Wednesday, somehow it feels like a small anniversary and I would love to use this opportunity to thank all of you! I love the amount of beautiful photos, the creativity of your posts that surprises me every week and I am glad there are so many of you that enjoy Vegan Wednesday just the way I do! I often browse the boards when I don't know what to cook next and I always feel inspired!
If you want to hand in your posts, follow this link: *click*
morning:

Because my neighbour celebrated a party until 5 in the morning and I did not have to get up early, I slept long and skipped breakfast and prepared lunch earlier: 


lunch:


vegetable antipasti and arrabiata pizza bread pull aparts
(I also snacked the rest during afternoon) 



dinner:




a few slices rye bread with kidney bean spread and cocktail tomatoes
(crappy pic, it was already dark outside...)

Kommentare:

  1. Hi Cara, davon wirst du satt? Ich versuche auch, auf meine Ernährung zu achten und wenig zu essen, aber bei diesem Post mache ich mir Sorgen, muss ich zugeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wieso jetzt genau? in dem verlinkten Post siehst du, dass das ne ziemliche Menge Brot war, die ich fürs Mittagessen gemacht habe und dann (wie im Post angegeben) auch noch über den Nachmittag fast vollständig aufgegessen...
      abends ist vielleicht "a few slices" eine etwas krude Mengenangabe, aber macht doch ziemlich deutlich, dass das mehr war als auf dem Foto abgebildet und auch ziemlich sicher mehr als zwei.

      Wie schon mehrmals geschrieben: Keiner derjenigen die teilnehmen fotografieren jedes Fitzelchen Essen das sie zu sich nehmen, die meisten fotografieren wenn dann die erste Portion der Hauptmahlzeiten, es geht um das was nicht umd das wieviel. Im übrigen musst du dir keine Sorgen um mich machen, nur weil du mit der Essenszusammenstellung eines mittwochs bei mir nicht zufrieden bist ;)

      Löschen
  2. Dein Beitrag hat mich noch einmal erinnert, dass ich dieses Brot UNBEDINGT nachbacken muss.
    Bei mir kam es übrigens nicht so rüber, als würdest du zu wenig essen, vor allem mit der Beschreibung blieb nicht so viel Raum für Fehlinterpretationen.
    Der Vegan Wednesday ist ja dafür da, dass die Vielfalt veganer Ernährung gezeigt wird. Was ganz bestimmt nicht Ziel der Sache ist, ist das Vergleichen von Essverhalten oder das interpretieren von Mengen. Darum geht es schlichtweg nicht.
    Und jetzt hab ich Hunger! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mags wirklich sehr gerne, auch mit verschiedenen Füllungen (wie zB eine Knoblauchvariante...) und hoffe dir schmeckts auch!

      Generell find ich die Diskussion (die ja auf einem anderen Blog schon zur Genüge ausgeführt wurde) ein bisschen lästig. Ich achte eigentlich mittlerweile explizit darauf, dass deutlich wird, dass meine Fotos nicht die "wahre" Portionsgröße zeigen, weil ich genau diesen Vergleich nicht haben/bieten will, ich mag keine Vergleichsmengen online stellen (auch wenn sich einige vielleicht wünschen würden, dass das so wäre, um mal einen Abgleich zu haben), weil Essen eben etwas sehr individuelles ist und man eben unterschiedlich viel braucht und ich nicht den Eindruck erwecken möchte, dass meine Portionen irgendein Standard wären. (noch dazu weiß ich vorm essen ja nie wieviel ich wirklich essen will...)
      Noch dazu: es ist eben "nur" ein einziger Tag in der Woche, daraus sollte man tunlichst nicht auf das gesamte Essverhalten schließen. So sorgenvoll wäre ich jemandem gegenüber, der im Rezept anrät das Gemüse in Öl zu ertränken, aber sowieso nicht ;)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.