Donnerstag, 22. November 2012

Kehsetest - Veggiekäse im Schmelzvergleich

Mehr durch Zufall als gewollt bin ich zu verschiedenen veganen Käsesorten gekommen. Und da ich ja schon öfter mal welchen getestet habe, dachte ich ich mache mal einen Sammelpost mit Direktvergleich:








 Dem No Muh Chäs Melty hatte ich schonmal einen eigenen Post gewidmet. Daran hat sich nichts geändert: geschmacklich ist er wirklich top, kein unangenehmer Nachgeschmack, leicht käsig, allerdings lässt er sich schwer verarbeiten (wegen der cremigen Konsistenz) und er schmilzt schlecht bis gar nicht.
Trotzdem kann er was, was fast kein anderer kann: er ist eine geschmackliche Bereicherung, auch wenn er keine Illusion von 'Käse' erzeugt.
Großes Plus ist die Palmölfreiheit, außerdem ist er glutenfrei.

Beim nächsten Versuch würde ich ihn eventuell nochmals mit Öl strecken, um das Schmelzergebnis so eventuell zu optimieren.

 Der Veggie Delight von Viana ist noch relativ neu auf dem Markt.
Geschmacklich erinnert er an Gouda, allerdings bilde ich mir ein, dass ich auch hier ein wenig Stärke herausschmecken konnte.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Kaufkäsearten ist der Nachgeschmack sehr dezent, für meine Begriffe vielleicht ein bisschen zu dezent. Im geschmolzenen Zustand war er geschmacklich auf der Pizza kaum mehr wahrnehmbar.
Auch im puren Zustand schmilzt er erstaunlich gut, vor allem, weil ich ihn nicht gerieben, sondern gehackt habe.

Leider ist im Veggie Delight Palmöl enthalten.
 Mit Öl vermengt ist das Schmelzergebnis des Veggie Delight nahezu optimal. Auch wenn der Biss nicht an Käse erinnert und er keine Fäden zieht, so ist das Schmelzergebnis von den hier getesteten definitiv das beste.
Ich würde ihn nicht unbedingt für Pizza, sondern eher für Toast Hawai und Co verwenden, roh erinnert er, an sehr milden Gouda.
 Der Wilmersburger Pizzaschmelz ist der Favorit der meisten Veganer - für mich relativ unverständlich. Ich habe bei ihm immer wieder das gleiche Ergebnis, beim ersten Versuch denke ich "hm, ja, geht" beim zweiten Mal stört mich der Nachgeschmack dann extrem.
Anscheinend gehen die Meinungen da stark auseinander, aber ich mag ihn wirklich überhaupt nicht. In den meisten Fällen, so auch hier, bleibt nach dem backen eine salzige Kruste zurück, die, wenn überhaupt, nur sehr entfernt an Käse erinnert.
Links im Bild ist der Wilmersburger vermengt mit neutralem Pflanzenöl. Das Schmelzergebnis ist so lala - vor allem im Direktvergleich mit dem Veggie Delight, der viel grober gehackt war und trotzdem viel gleichmäßiger geschmolzen ist.
Ohne Beigabe von Öl ist die Streuselstruktur noch deutlicher zu erkennen.

Beim Wilmersburger ist positiv zu vermerken, dass in Zukunft auf Palmöl in der Produktion verzichtet werden soll.
 Definitiv am schlechtesten ist das Schmelzergebnis beim No Muh Chäs Rezent - hier mit Öl vermengt. Zum No Muh Chäs Rezent hatte ich bereits ausführlich berichtet.
Der Käse schmilzt so gut wie gar nicht, selbst Öl kann da nicht weiterhelfen.
Geschmacklich bleibt er allerdings mit der beste - kein fieser Nachgeschmack und herzhaft käsig, macht er seiner schweizer Herkunft alle Ehre. Für Pizza ist er mir persönlich ein wenig zu intensiv - vor allem wenn er noch mit anderen Zutaten konkurrieren muss. Für ein Käsesandwich allerdings ist er nahezu perfekt. Eine der Sorten, die ich auch guten Gewissens einem Omni zum probieren geben würde.
Ohne Öl sieht das Schmelzergebnis noch weniger überzeugend aus. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass er entgegen dem Anschein allerdings tatsächlich weich wird und durchaus ein angenehmes Mundgefühl hinterlässt.

Auch dieser Käse ist palmölfrei.

















Fazit: Schmelzsieger ist mit großem Abstand der Veggie Delight Classic Gouda Style. Geschmackssieger der No Muh Chäs Melty, da er auch der Frage standhalten kann, ob ich ihn guten Gewissens einem Omni anbieten würde. Insgesamt würde ich aber nach wie vor behaupten, dass auf dem Gebiet des veganen Käses noch ein großes Stück Arbeit vor uns liegt. 










Kommentare:

  1. Ich meide ja veganen Käse überwiegend, weil ich das ganz komisch finde. Bei Wurstersatz bin ich ein Stück weiter - an Wurst- und Fleischgeschmack kann ich mich nämlich nicht mehr so richtig erinnern und finde es daher einfach angenehm würzig. Käse ist mir einfach noch zu präsent und ich habe einen richtigen Ekel gegen solche Geschmäcker entwickelt: Milch, Käse, uh.

    Der einzige, den ich bisher ausprobiert habe, war der Wilmersburger. Sowohl die Scheiben, als den Pizzaschmelz. Und trotz großer Skepsis hat mich der echt überzeugt. Die Scheiben sind schön mild und den Pizzaschmelz habe ich nicht auf der Margherita gehabt, sondern bei einer Gemüsepizza unters Gemüse verfrachtet. Das war tatsächlich sehr lecker und ist so geschmolzen wie richtiger Käse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Scheiben habe ich auch probiert und fand sie absolut nichtssagend - das Beste was ich darüber sagen kann, ist dass sie so dezent sind, dass man sich eine "Käsebrotillusion" einreden kann. Allerdings, wenn man ihn dann roh isst, ist der Nachgeschmack auch da präsent. Am ehesten erinnert mich der noch an diese Billigkäsepäckchen ausm Supermarkt, mit den 10 verschiedenen Käsesorten, die alle dann doch irgendwie nach nix schmecken.
      Beim Pizzaschmelz ist es im besten Fall so, dass er nicht stört, zumindest gehts mir so.
      Der schmeckt nach aromatisiertem Pflanzenfett mit Kartoffelstärke, finde ich. Um ehrlich zu sein fürchte ich, dass der noch nichtmal mit dem biligen Raspelkäse ausm Supermarkt mithalten kann.
      Wie oben schon geschrieben, gibt einige die den mögen, ich find den wirklich nicht gut.
      Von Käse ist der ja auch konsistenzmäßig echt weit weg: der zieht keine Fäden, der hat nicht den entsprechenden "Biss" im besten Fall wird er halt flüssig bis cremig, aber ich würde nie einem Omni ne Pizza mit Wilmersburger anbieten, in der Erwartung, dass der das irgendwie als gleichwertige Alternative anerkennen würde und um ehrlich zu sein ess ich freiwillig einfach nichts, wohinter ich nicht voll stehen kann...

      Löschen
    2. Ist ja auch quatsch etwas zu essen, was man nicht gut findet.

      Ich glaube, dass ich die Wilmersburger Scheiben auch nur deswegen mag, weil sie so dezent sind und eben nicht richtig nach Käse schmecken. :) Aber uh, du hast recht, das ist irgendwie so wie der Käseaufschnitt ausm Supermarkt.

      Löschen
  2. Oh endlich jemand der meine Meinung zum Wilmersburger teilt!
    Viele Streukäse gehen ja eher Richtung "Auflauf-Topping", also Emmentaler/Edamer, aber ich suche noch was veganes in der Art von Mozzarella für die untere Schicht (oder auch allein) auf Pizza. Kennst du zufällig einen halbwegs passablen?

    Dein Pizzabild sieht toll aus, ich war grade über das hier gestolpert:
    http://www.moin.eu/rezepteIdeen/wettbewerb.html
    Vielleicht magst du ja auch mitmachen und die Firma zu einer veganen TK-Pizza inspirieren ;-)

    AntwortenLöschen
  3. P.S.
    Ich hab das Blog nach Mozzarella durchsucht und gesehen dass du mal ein Rezept angekündigt hast, aber irgendwie finde ich es nicht, die Suchergebnisse sind komisch :-) Weicht es denn sehr ab von dem italienischen Rezept?
    (Meinte aber eh auch einen zum Kaufen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, ja ich weiß, sorry, da ist ewig viel in der Post-Warteschlange bei mir :/ das Rezept weicht quasi gar nicht von dem italienischen Original ab, ich fand eigentlich nur die Zubereitung ein bisschen schwierig, weil man wirklich dabei stehen bleiben und sich genau an die Vorgaben halten muss, auch in dem neuen Buch von Myoko Schinner gibt es zwei Mozzarella-Rezepte, allerdings muss ich gestehen, dass ich bisher nichts probiert habe.

      Es gibt aber Kauf-Mozzarella: der nennt sich Mozzarisella, leider kann ich den auch nicht empfehlen, was allerdings daran liegt, dass der manchmal okay und manchmal widerlich schmeckt. Ich hab den hier auf dem Blog mal verrissen, in der Zwischenzeit mal nen zweiten bekommen der dann aber doch einigermaßen okay war. Nichts weltbewegendes, aber auch nicht so eklig wie zB der Wilmersburger.
      Sobald ich mal dazu komme die Zutaten für den Mozzarella von Myoko Schinner zu kaufen, mach ich endlich mal den versprochenen Mozzarella-Vergleichspost... es kommen leider andauernd neue Rezepte dazu, aber dieses Jahr wirds noch, versprochen ;)

      Löschen
    2. Ach ok, dachte nur ich suche falsch :-) Mach dir nur keinen Stress.
      Ja, das mit dem Mozzarisella hab ich gelesen, und was sehe ich gestern auf der Startseite von vegan wonderland: http://www.vegan-wonderland.de/catalog/wichtig-rueckruef-mozzarisella-wichtig-n-114.html Nee also das schreckt mich bis auf weiteres ab. :-/
      Ich probier dann wohl mal irgendeinen anderen Kauf-Mozzarella, bevor ich mich mit Wörterbuch ans italienische Rezept mache. :-)

      Löschen
    3. wuah, ih, naja, wenigstens tut mal jemand was, immerhin ist das ja ein andauerndes Problem....

      mir ist übrigens noch der von Cheezly eingefallen, den gibts hier im Reformhaus und ich find den geschmacklich gar nicht mal soooo schlecht, nachdem das Reformhaus den Mozzarellageschmack hier aber ausgelistet hat, hab ich den nie dafür verwendet...

      Ich hab jetzt mal nachgesehen, wenn man das durch den Google-Translater haut, kommt zumindest was einigermaßen brauchbares raus...

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.