Mittwoch, 14. November 2012

Mittwochsessen #15




morgens:



meistens hab ich direkt nach dem aus dem Bett kriechen noch keinen rechten Hunger, deswegen verlege ich mein Frühstück, soweit möglich, auf den Vormittag: heute mit Yofu, Haferflocken, Apfel, Kiwi und gehackten Mandeln, dazu ein Hagebuttentee (ich will ja weg vom Kaffee...)




mittags:




wegen größerer Mengen Gemüse in meinem Kühlschrank (das langsam mal verarbeitet werden musste) gab es herbstliche Frühlingsrollen (Reispapier) gefüllt mit Ofengemüse (Hokkaido, Zucchini, Aubergine, Rosenkohl) und als Beilage Bällchen aus Sonam's Tsampa (mit Mandelmilch und Tahin) gewälzt in zweifarbigem Sesam



nachmittags:



Dank meiner Mutter kam ich nach Jahren mal wieder in den Genuss einer Drachenfrucht, wer sie nicht kennt: sie schmeckt ein bisschen wie dezente Litschi, eventuell erinnert sie auch an Kiwi; eigentlich sieht sie um einiges spektakulärer aus, als sie im Endeffekt ist




Stellvertretend für das restliche Obst, das ich so im Laufe des Tages vernichtet habe, auch nochmal ein Elstar-Apfel




abends:




da vom Mittagessen noch Zucchini und Hokkaido übrig waren, habe ich diese mit Oliven zusammen in den Ofen geworfen, dazu gab es Stampfkartoffeln mit Kürbiskernöl und eine Avocado'soße' (oder -paste), die sich lose an CC's Rezept für Avocadopesto orientiert hat

Kommentare:

  1. Oh so ein schöner bunter Tag. Fast sommerlich!
    Alles Liebe,
    Nora ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht toll aus! Und das Tsampamehl muss ich mir jetzt endlich auch mal besorgen! :-D Übrigens: Ich habe neulich mal Lupinenkaffee ausprobiert. Er ist um Längen besser wie Carokaffee, natürlich nicht genauso wie herkömmlicher Kaffee, aber sehr aromatisch. Ich schreib diese Woche noch nen Produkttest dazu. Vielleicht wäre der ja was für dich?! Aber vielleicht kennst du ihn ja schon!

    LG, Momo

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder sind so farbenfroh, das gefällt mir richtig gut! Ich hab noch nie vorher eine Drachenfrucht gesehen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke dir für das Kompliment :)
      Drachenfrüchte gibts hier in den größeren Supermärkten zu kaufen (zB bei Edeka und Rewe), manchmal auch im Asialaden. Die hier hat ihren Weg von einem der Obststände der Münchner FuZo zu mir gefunden ;)

      Löschen
  4. Mhh, das sah ja toll aus alles!!!
    Ich habe Tsampa aus Gerste und welches aus Kichererbsen daheim. ich nehme an, du kochst das Tsampa, Konsistenz sehr fest und kugelst sie dann?
    GVG!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ne, da das Tsampa ja schon geröstet ist brauchst du das nicht mehr kochen :) Ich mische einfach ein wenig Mandelmilch und Tahin drunter und kugle das dann zu runden Bällchen, dann nochmal kurz die Hande nass machen, die Küglen einmal in den Handflächen rollen und ab ins Sesambad! Ich hab für die Kugeln Tsampa aus Gerste verwendet, das nehm ich auch oft zum frühstücken, als kalten Brei :)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.