Freitag, 4. Juli 2014

Stilvoll gegen Verschwendung - das Nature cUP in Köln






ökologisch, nachhaltig, vegan - das Nature cUP in Köln möchte Genuss und ethischen Konsum verbinden




Ich bin passionierte Kaffeehausgängerin. Am Liebsten würde ich meinen gesamten Tag in einem kleinen Café verbringen, lesend, mit Blick auf die Straße. Stilvolle Einrichtug, dezent-zurückhaltender Service, eine Auswahl an Tageszeitungen und natürlich nicht zuletzt leckere Getränke oder kleine Gerichte sind dabei das A und O. Steht dann noch ein Buchregal in der Ecke, habe ich mein Herz oft schon beim ersten Besuch verloren. Ob hip und clean oder im charmanten Vintage-Flair, das Konzept muss stimmig sei und zum Verweilen einladen.
Nicht ganz so cool ist, dass Cafébesuche oft Abstriche für ethisch motivierte Konsumenten bedeuten.
Susanna Bollmann und Jan Maack möchten in Köln ein positives Gegenbeispiel setzen, mit einem Café, das sich voll den Themen Genuss, Umweltschutz und ethischer Konsum verpflichtet: 

"Unser Ziel ist es, Esskultur nachhaltig zu gestalten, indem wir gesundes Essen in Bio-Qualität anbieten werden. Unser Angebot wird von Kaffee- & Tee-Spezialitäten mit einer zusätzlichen Auswahl an pflanzlichen Milchsorten (Mandel-, Kokos-, Sojamilch) über Snacks und Süßes bis hin zu einer Müslibar reichen. Natürlich, bio und fair. Durch unsere speziellen Upcycling-Möbel möchten wir gegen die Rodung von Wäldern angehen und euch zeigen, wie schön das zweite Leben der Natur sein kann. Mit diesem Vorhaben möchten wir den Natur-, Umwelt-, und Klimaschutz unterstützen.Wir freuen uns auf Genießer jeden Alters, die offen für Neues sind, aber auch Beständigkeit erwarten."

Um ihren Traum von der eigenen Gastronomie verwirklichen zu können, benötigen die beiden allerdings noch Unterstützung und haben deswegen ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen. Das Geld möchten die Jungunternehmer mit Gastronomieerfahrung nutzen, um den letzten Teil ihrer Finanzierung zu sichern.
Wer den beiden bei der Finanzierung unter die Arme greift, kann sich über ein besonderes Dankeschön freuen: Je nach Betrag kommen ein Kochbuch, ein Möbelstück oder sogar Surdham Göb zum Spender nach Hause. Aber auch prktische Hilfe ist gefragt, so sind die beiden auf der Suche nach Tischlern, die helfen möchten die individuellen Einrichtungsideen umzusetzen. Auch ausgemustertes Geschirr nimmt das Nature cUP gerne an, um ihm ein neues Leben zu schenken.

Das Funding läuft noch 42 Tage. Ich drücke den beiden sympatischen Crowdfundern beide Daumen und beneide schon jetzt alle Kölner, die demnächst den Kokos-Latte genießen dürfen. 






Wollen das erste grüne Upcycling-Café eröffnen: Susanna und Jan 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.